Inhalt:

Die erste Adresse für Hörgeräte und Gehörschutz.

Neuroth bietet als ältestes Familienunternehmen für Hörgeräteakustik hochwertige Produkte im Bereich Hörgeräte und Gehörschutz an. Das Unternehmen wurde 1907 von Paula Neuroth als „Spezialhaus für Schwerhörigenapparate“ in Wien gegründet.

Heute hat es seinen Hauptsitz in der Steiermark (Österreich). Als führendes Unternehmen im Bereich der Hörgeräte-Akustik beschäftigt Neuroth derzeit rund 1200 MitarbeiterInnen. Das flächendeckende Versorgungsnetz in Österreich, der Schweiz, Liechtenstein, Deutschland, Frankreich, Slowenien und Kroatien umfasst bereits über 240 Hörcenter.

Weitere Tätigkeitsbereiche von Neuroth sind: Kinder-Akustik, Gehörschutz, Optik in Graz, Wien und Linz (Österreich), sowie Medizintechnik unter dem Namen „Medical Division“.

Di, 12. Dezember 2017 Neuroth feiert 110 Jahre: Formel-1-Legende Häkkinen ist neuer Hör-Botschafter

„Besser hören, besser leben“ – dieser Philosophie hat sich Neuroth nunmehr bereits seit 1907 verschrieben. Am 13. Dezember feiert das Hörakustikunternehmen sein 110-jähriges Jubiläum – und präsentiert zu diesem besonderen Anlass einen prominenten Markenbotschafter: „Wir freuen uns ganz besonders, Formel-1-Legende Mika Häkkinen als neuen Botschafter des besseren Hörens in der Neuroth-Familie begrüßen zu dürfen. Seine persönliche Hörgeschichte soll dazu beitragen, Hörgeräte weiter zu entstigmatisieren“, sagt Neuroth-Vorstandsvorsitzender Lukas Schinko.

Der Ex-F1-Doppelweltmeister trägt seit einem Rennunfall in seiner aktiven Karriere Hörgeräte und vertraut auf die langjährige Hörkompetenz von Neuroth: „Worauf es bei der Hörgeräte-Versorgung ankommt, ist Vertrauen. Und wie in der Formel 1 geht es darum, das richtige Setup zu finden: je feiner, desto besser. Bei Neuroth fühle ich mich bestens beraten“, sagt der 49-jährige Finne.

Mi, 26. April 2017 Tag gegen Lärm: Auch nachts kann es laut sein

Lärm kann auf Dauer krankmachen – auch in der Nacht. Jeder fünfte Europäer leidet laut Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation unter Nachtlärm. Darauf soll am "Internationalen Tag gegen Lärm", der heuer am 26. April stattfindet, aufmerksam gemacht werden. 

 

Nächtlicher Lärm kann nicht nur zu Schlaflosigkeit führen, sondern wirkt sich auch negativ auf das vegetative Nervensystem aus. Ein häufiger, aber oft unterschätzter Grund für schlaflose Nächte ist das Schnarchen des Partners. Was in diesem Fall hilft, ist ein passender Gehörschutz. Mehr Infos erhalten Sie in jedem Neuroth-Hörcenter oder hier.

alle News